Geben Sie Parodontitis keine Chance!

 In Allgemein

Gemeinsam mit Karies ist Parodontitis eine der häufigsten Erkrankungen im Zahnbereich. Dabei kann sie vom Zahnarzt gut behandelt werden, sofern sie rechtzeitig erkannt wird. Wie Sie sowohl zu Hause als auch in der Zahnarztpraxis richtig vorsorgen, erfahren Sie von Zahnärztin Katharina Bellgart aus der Innenstadt von Hamburg.

Wie Sie Parodontitis gar nicht erst zulassen

Eine Parodontitis entsteht durch Beläge, die sich meist an schwer erreichbaren Stellen anreichern. Daher sollten Sie Ihre Zahnpflege gewissenhaft betreiben. Dazu gehört zweimal täglich gründliches Zähneputzen und die Reinigung der Zahnzwischenräume mit einer Interdentalbürste oder Zahnseide.

Alle Beläge erreicht man aber selbst mit der Zahnbürste nicht. Planen Sie daher mindestens einmal im Jahr einen Termin zur Professionellen Zahnreinigung (PZR) beim Zahnarzt ein. Das Team der Zahnarztpraxis am Alstertor in der Innenstadt von Hamburg entfernt dabei alle harten und weichen Beläge sowohl im sichtbaren Bereich als auch unterhalb des Zahnfleischrandes. Zusätzlich werden die Oberflächen der Zähne poliert, um Bakterien die Anhaftung zu erschweren.

Neben den Zähnen direkt sollten Sie auch Ihren Lebensstil im Auge haben. Vermeidung von Stress und Suchtmitteln wie Zigaretten erhöht nicht nur die allgemeine Gesundheit, sondern tut auch dem Gebiss gut.

Wann muss ich zum Zahnarzt?

Viele Menschen ignorieren die ersten Warnsignale einer Parodontitis und gehen viel zu spät zum Zahnarzt. Sie sollten die Praxis in der Hamburger Innenstadt auch außerhalb der Kontrolltermine aufsuchen, wenn Ihr Zahnfleisch gerötet oder geschwollen ist oder beim Zähneputzen blutet. Warten Sie bitte nicht so lange, bis Ihre Zähne locker werden oder das Zahnfleisch deutlich zurückgeht.

Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt Ihre Kontrolltermine, die Zahnsteinentfernung und alle zwei Jahre die spezielle Untersuchung auf Parodontitis. Nur wenige gesetzliche Krankenkassen kommen auch für eine regelmäßige Professionelle Zahnreinigung auf. Dennoch: Um einer schweren Erkrankung schon früh vorzubeugen, lohnt sich diese Investition aber ein- bis zweimal im Jahr. Das Praxisteam informiert Sie gerne zu den Kosten . Außerdem erhalten Sie einen Stempel im Bonusheft. Wenn dies regelmäßig geführt wird, sparen Sie bei einem späteren ggf. nötigen Zahnersatz bares Geld. Machen Sie bei Ihrer Zahnärztin Katharina Bellgart in Hamburg am besten noch heute einen Termin für die Vorsorge und eine PZR aus.

Start typing and press Enter to search