Bleaching: Worauf ist zu achten, bevor die Zähne gebleicht werden?

 In Allgemein

Jeder wünscht sich ein strahlend weißes Lächeln, doch Verfärbungen durch Genuss- und Lebensmittel lassen sich im Laufe des Lebens kaum vermeiden. Daher wählen viele Patienten eine professionelle Zahnaufhellung, auch Bleaching genannt. Informationen zu Voraussetzungen für eine erfolgreiches Bleaching gibt Zahnärztin Katharina Bellgart in ihrer Zahnarztpraxis am Alstertor in der Innenstadt von Hamburg.

Gründe fürs Bleachen

In einem gewissen Grad ist die Verfärbung der Zähne ein völlig natürlicher Vorgang. Dieser wird durch häufigen Konsum von beispielsweise Kaffee oder Nikotin noch beschleunigt. Doch das Schönheitsideal wünscht strahlend weiße Zähne, was viele Patienten zur Zahnaufhellung bringt. Diese hat in der Regel nur ästhetische Auswirkungen und wird daher vom Zahnarzt nur in schonender Weise empfohlen.

Zwar finden sich im Handel frei zugängliche Bleaching-Methoden, die jeder zu Hause durchführen kann, dennoch sollten Sie stets einen Zahnarzt fragen, ob Ihre Zähne für eine Zahnaufhellung geeignet sind. Noch besser ist es, wenn Sie das Verfahren professionell in einer Zahnarztpraxis durchführen lassen. Das Team um ZÄ Katharina Bellgart in der Innenstadt von Hamburg gibt Ihnen alle Informationen, die Sie dazu benötigen.

Kontrolle beim Zahnarzt ist wichtig

Nehmen Sie stets Ihre regelmäßigen Kontrolltermine beim Zahnarzt wahr. Nur gesunde, unbeschädigte Zähne sind für eine Zahnaufhellung geeignet. Gelangt das Bleichmittel auf das Zahnfleisch oder aufgrund von Karies an die Wurzel, kann es dort nämlich großen Schaden anrichten.

Zahnärztin Katharina Bellgart wird Ihren Mundraum daher vor dem Bleaching gründlich auf Karies, Frakturen oder undichte Füllungen untersuchen. Bei Jugendlichen ist Vorsicht geboten, da deren Zahnstruktur noch nicht fertig ausgereift ist. Unverträglichkeiten auf Inhaltsstoffe müssen im Vorfeld abgeklärt werden. Geben Sie auch unbedingt eine Schwangerschaft bekannt oder ob Sie derzeit stillen.

Manche Zähne lassen sich hingegen nicht bleichen. Dies trifft auf abgestorbene Zähne zu und auf Kronen oder Füllungen. In diesem Fall wird die Zahnärztin in der Innenstadt in Hamburg eine andere Möglichkeit finden, ein ästhetisches Bild ohne zu große Kontraste zu schaffen.

Start typing and press Enter to search