Weisheitszähne – Informationen vom Zahnarzt Hamburg Innenstadt

 In Allgemein

Weisheitszähne verursachen häufig Probleme

In der Innenstadt in Hamburg ist die Zahnarztpraxis Bellgart ein Ansprechpartner, wenn es um Weisheitszähne geht. Viele Patienten fragen, warum die hinteren Backenzähne trotz intensiver Pflege häufig Ärger machen und schmerzen. Die Antwort ist einfach. Der menschliche Kiefer hat sich im Laufe der Evolution verkleinert, doch die Weisheitszähne sind geblieben. Da sie keinen Platz im Kiefer finden, drücken sie auf bereits vorhandene Zähne und erzeugen dadurch Schmerzen.

Müssen Weisheitszähne grundsätzlich entfernt werden?

Bei rund 80 Prozent aller Europäer brechen die Weisheitszähne nicht vollständig durch. In diesem Fall bilden sich Zahnfleischtaschen, die zum Schlupfwinkel für Bakterien werden. Dadurch kann es zur chronischen Entzündung und einem erhöhten Risiko für Karies kommen. Die Entfernung der Weisheitszähne wird bei Zahnärztin Bellgart in der Zahnarztpraxis am Alstertor in der Innenstadt in Hamburg im Einzelfall entschieden. Um die Notwendigkeit zu ermitteln, wird ein Röntgenbild angefertigt und die Diagnostik anhand der Aufnahme vorgenommen. Die Extraktion ist ratsam, wenn sich bereits Zahnfleischtaschen oder Karies gebildet haben, oder eine Schädigung des benachbarten Zahnes erkennbar ist. Ebenso nimmt die Zahnärztin in der Innenstadt in Hamburg bei Bissstörungen und bereits vorhandenen Zahnfehlstellungen mit Korrekturbedarf eine Weisheitszahnentfernung vor.

Es ist nicht selten, dass Weisheitszähne erst einige Jahre nach ihrem Durchbruch drücken oder stark schmerzen. Daher werden diese, sind sie im Kiefer verblieben, mit größter Sorgfalt in regelmäßigen Abständen untersucht.

Mussten im Kindheits- und Jugendalter Backenzähne extrahiert werden, können die Weisheitszähne diesen Verlust kompensieren. Auch wenn es sich um sehr seltene Fälle handelt, steht hier der Erhalt der Weisheitszähne im Vordergrund. In den meisten Kiefern finden Weisheitszähne allerdings keinen Platz und stellen ein erhöhtes Risiko für die Mundgesundheit dar. Ist das der Fall, wird die Extraktion ambulant mit Lokalbetäubung beim Zahnarzt vorgenommen.

Start typing and press Enter to search