Zahnseide richtig verwenden: Zahnarzt Innenstadt Hamburg berät kompetent

Mit Zahnseide reinigen Sie die Zahnzwischenräume vollständig und beseitigen Speisenreste, die als Grundlage für die Bildung von Kariesbakterien und Gingivitis (Zahnfleischentzündung) dienen. Die richtige Anwendung ist allerdings wichtig, da Sie sonst das empfindliche Zahnfleisch verletzen und Entzündungen im Mundraum begünstigen können. Rund 70% aller zwischen den Zähnen befindlichen Flächen sind mit der Zahnbürste nicht erreichbar und sollten daher mit Zahnseide gereinigt werden.

Die richtige Technik im Umgang mit Zahnseide

Auf die Technik kommt es an! Die Zahnzwischenraumreinigung mit Zahnseide macht ein wenig Mühe, aber sie lohnt sich. Bei Ihrer Zahnärztin Frau Bellgart in der Hamburger Innenstadt können Sie sich die Technik erläutern lassen und dann zu Hause sehen, wie schnell Sie in der richtigen Anwendung von Zahnseide firm werden. Um Schäden an dem empfindlichen Zahnfleisch zu vermeiden, müssen Sie die Wickeltechnik um den Finger mit größter Aufmerksamkeit beachten und wie folgt vorgehen.

Nutzen Sie einen 50 Zentimeter langen Faden und wickeln die beiden Enden um Ihre Mittelfinger, bis ein 10 Zentimeter langes Stück übrig bleibt. Nun spannen Sie den Faden – für die Pflege im Oberkiefer mit den Daumen und für die Reinigung der Zwischenräume im Unterkiefer mit den Zeigefingern. Bewegen Sie die Zahnseide langsam hin und her, da Sie so ein Gefühl für den richtigen Druckpunkt entwickeln. Ein leichter Druck ist vollkommen ausreichend und schließt Schäden an Ihrem Zahnfleisch aus. Für den nächsten Zwischenraum wickeln Sie den genutzten Faden auf einen Mittelfinger, während Sie vom anderen Mittelfinger ein neues Stück abwickeln.

In Ihrer Zahnarztpraxis Katharina Bellgart in der Hamburger Innenstadt informieren wir Sie auch über die Unterschiede zu gewachster und nicht gewachster Zahnseide und geben Ihnen Tipps für die Anwendung. Geben